©  

plüschtier
 kurz gesagt 
 Leitbild 
 Krippenleben 
 Team 
 Organisation 
 Anmeldung 
 Tipps 


 Kontakt 




*



<< home
 > 
 > Betreuung 
 > Elternkontakt 
 > Eingewöhnung 
 > Essen 

Philosophie

Das Hauptziel in der Kinderkrippe Zypresse ist eine breite Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Kindes. Das beinhaltet vor allem den Erwerb von Selbständigkeit und soziale Kompetenzen.

Kinder sind kleine Menschen, die sich durch unermüdliche Aktivität auszeichnen. In ihnen ist alles angelegt, was sie zum Überleben und Leben benötigen. Neben den körperlich notwendigen Eigenschaften sind das auch Neugier, Interesse, Lernbereitschaft, Konzentrationsvermögen, Anstrengungsbereitschaft, Durchhaltevermögen, etc.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, sich immer wieder klar zu machen, dass man Entwicklung nicht machen kann. Nicht wir Erwachsene formen das Kind. Es leistet die gewaltige Entwicklungsarbeit selbst und entscheidet selbst, ob und in welchem Ausmaß es sich seiner Umwelt zuwenden will. Kinder haben den Willen und die Kraft, ihre Entwicklung durch schöpferische Aktivität, Eigeninitiative, und handelnde Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt selbst zu vollziehen. Sie erfahren durch die Vielfalt von Tätigkeitsprozessen im Wahrnehmen, Bewegen, Handeln und Spielen einen grundlegenden Aufbau ihrer Persönlichkeit und sind gerade dadurch für unsere komplizierte und technische Welt am Besten gerüstet.

Um die eigene Persönlichkeit frei entfalten zu können, sind Selbständigkeit und Selbstbestimmung notwendig. Diese beiden Eigenschaften sind Grundvoraussetzungen um Eigenverantwortung übernehmen und um eigenständig sowie frei handeln zu können.

Auf dieser Grundlage geben wir den Kindern durch vielseitige Spiel- und Erfahrungsfelder die Möglichkeit, selbstverantwortlich Entscheidungen zu treffen (z.B. das Aussuchen von Spielpartnern, -orten, -materialien sowie die Spieldauer). Zum Spielen, Ausprobieren und Zurückziehen stehen den Kindern unterschiedliche Funktionsbereiche zur Verfügung. Die Materialien befinden sich dem Alter entsprechend auf Kinderhöhe, sodass die Kinder diese jederzeit auch ohne Hilfe Erwachsener erreichen können.

Soziale Kompetenzen, wie Toleranz und Akzeptanz, sind wichtige Eigenschaften, um Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen und pflegen zu können. Aufeinander zugehen, miteinander reden und sich gegenseitig unterstützen ist notwendig, damit Zusammenleben funktionieren kann. Alle Funktionsbereiche und Regeln in der Kinderkrippe Zypresse sind auf das Lernen sozialer Kompetenzen abgestimmt.

Einen besonderen Stellenwert hat hierbei immer auch die Gruppe. Die Kinder entwickeln in der Auseinandersetzung mit sich und ihrer Umwelt neben soziale Kompetenzen auch Fähigkeiten im motorischen, sprachlichen, emotionalen und kognitiven Bereich, die sie befähigen, Situationen des gegenwärtigen und des zukünftigen Lebens zu meistern.

Je nach Befindlichkeit können die Kinder allein oder gemeinsam mit anderen spielen. Sie haben aber auch jederzeit die Möglichkeit, sich zurückzuziehen - sei es zum Schlafen, Ausruhen, Bücher anschauen, Geschichten hören, Singen, etc.

Die Kinder haben aber auch außerhalb der Krippenräume genügend Freiräume, um ihrem starken Bewegungsdrang gerecht zu werden. Ein Aufenthalt im Freien gehört zum festen Tagesinhalt. Die Kinder lernen auf dem Spielplatz um die Ecke, im urbanen Alltag in Tram und Bus oder bei Expeditionen im Wald sich zu orientieren sowie mit Mitmenschen, Pflanzen und Tieren rücksichtsvoll umzugehen.

Aus dem vorher Genannten ergibt sich für den Tagesablauf eine größtmögliche Flexibilität, um auf die Bedürfnisse und Ideen der Kinder eingehen zu können. So gibt es Fixpunkte sowohl im Jahreslauf als auch im Tagesablauf, die als Gerüst zu verstehen sind und deren Zwischenräume es gilt gemeinsam mit den Kindern zu füllen.